reden auf deutsch

الأربعاء، 19 يوليو 2017

معجم Deutschlernen 2





معجم Deutschlernen 2




Sich auf etwas verlegen
jmd. verlegt sich auf etwas Akk. seine Taktik ändern, etwas anderes tun
mit einer neuen Taktik versuchen, sein Ziel zu erreichen
Weil das Bitten nichts nutzte, verlegte er sich auf Drohungen.
Als seine Überredungskünste nicht wirkten, verlegte er sich aufs Bitten
dụrch•bli•cken

(bei/in etwas (Dat)) durchblicken gespr; etwas verstehen und begreifen <voll durchblicken>: Ich blicke in Mathe nicht ganz durch
Sie ließ durchblicken, dass sie an der Stelle interessiert sei.
händeringend
sehr dringend händeringend
sehr dringend, verzweifelt <jemanden händeringend um etwas bitten; etwas händeringend suchen, brauchen>
ausgebildete Fachleute suchen

Technische Redakteure werden händeringend gesucht.
 in/mit Windeseile
in Windeseile sehr schnell  
In Windeseile aß sie ihren Nachtisch auf und stürzte nach draußen.

Etwas geht über die Bühne
Etwas vor sich gehen; stattfinden 

der Igel


Wir haben Regeln und Vorschriften, an die alle halten müssen.

Durch die Blume gesagt


Etwas durch die Blume sagen oder verblümt sagen (seit dem 16. Jahrhundert belegt) ist eine Redewendung, mit der das vorsichtige, freundliche Üben von Kritik – oft in bildhaften Andeutungen – ausgedrückt werden soll.

Umgehen (trennbar)

ụm·ge·hen
 <gehst um, ging um, ist umgegangen>
etwas geht um etwas Übernatürliches zeigt sich
etwas geht um etwas verbreitet sich

 jmd. geht mit jmdm./etwas irgendwie um jmdn. oder etwas irgendwie behandeln
Ein Gespenst geht im Schloss um., Ein Vampir/Ein Wiedergänger geht um.

Es geht das Gerücht um, dass …, Zurzeit geht in unserer Schule die Grippe um.

Bitte gehen Sie pfleglich mit den Büchern um!

 Wie gehst du denn mit deiner Mutter um?

Umgehen (untrennbar)

jmd. umgeht etwas (≈ vermeiden) etwas, das unangenehm oder schwierig ist, vermeiden
jmd. umgeht etwas jmdn. oder etwas nicht respektieren und tun, was man will
Schwierigkeiten schon im Vorfeld umgehen, Wir operieren nur, wenn es sich nicht umgehen lässt.

den Chef umgehen, die Vorschriften umgehen, das Gesetz umgehen

pfleglich

pfleglich (adv.) بعناية

sorgfältig und behutsam die
Werkzeuge pfleglich behandeln

blauäugig sein

naiv/unerfahren/gutgläubig sein - übertrieben/unbegründet optimistisch sein - sich über die möglichen (negativen) Folgen seines Handelns keine Gedanken machen
Wie kann man als gebildeter Mensch so blauäugig sein?!"

jemandem einen Korb geben - von jemandem einen Korb bekommen - sich einen Korb holen

einen Korb geben: jemanden zurückweisen - eine Bitte abschlagen - einen Heiratsantrag ablehnen
einen Korb bekommen - sich einen Korb holen: zurückgewiesen werden - vom gewünschten Partner abgelehnt werden - mit einem Heiratsantrag scheitern

sich unmöglich machen (umg.)

sich lächerlich machen
Mit seinen Ansichten hat er sich unmöglich gemacht.

bestimmen

eine Entscheidung über etw. treffen

mit wissenschaftlichen Methoden herausfinden, feststellen

einen starken Einfluss auf etw. haben
Ich will selbst bestimmen, wen ich einlade. Wer bestimmt, was gemacht werden muss?

Die Gelder sind für die Renovierung des Schulgebäudes bestimmt.

Die genaue Zahl der Erkrankten ist nur schwer zu bestimmen. das Alter eines Baumes bestimmen


Ihr Leben war durch Gewalt und Drogen bestimmt. Frost und Schnee bestimmen den Winter im Norden.

zustößen

 etwas stößt jmdm. zu (sein) jmdm. geschehen Ist dir etwas zugestoßen?, Hoffentlich ist ihnen nichts zugestoßen!
Hoffentlich ist ihm/ihr nichts zugestoßen hoffentlich hat er/sie keinen Unfall gehabt

zur Zielscheibe des Spottes/der Kritik werden

zur Zielscheibe des Spottes/der Kritik werden derjenige sein, gegen den sich der Spott/die Kritik richtet

Mühsal

مشقَة [ج. مشفات] شقاء عناء [ج. عناءات] große, lang andauernde Mühe, Anstrengung
Das Leben hielt für ihn nichts als Mühsal und Verdruss bereit

exterminer

أَبَادَ أَذْهَبَ أَفْنَى أَهْلَكَ
Yazidi c es tun people qui daiche cherche a exterminer
  •  

Se dit d'un animal sauvage qui fuit à l'approche de l'homme. Qui évite les contacts sociaux et dont l'abord est difficile : Un enfant farouche. Qui exprime avec force, vigueur, la violence de quelqu'un ; âpre, véhément : Une haine farouche. Partisan farouche d'une politique.

Je suis un peu timide mais c est pas une personne farouche

Littéraire. Qui est sauvage, cruel, barbare : De farouches guerriers. Un regard farouche
Platzwunde
die Platzwunde  تمزق {طب}  صدع {طب}
<Platzwunde, Platzwunden> med.: offene Wunde nach dem Aufplatzen der Haut durch einen Schlag oder Stoß
Platzwunde am Kopf musste genäht werden.

sich bei einem Sturz eine Platzwunde zuziehen
kidnappen
kịd•nap•pen
[-nɛpn]; kidnappte, hat gekidnappt; [Vt] jemanden kidnappen gespr; jemanden als Geisel nehmen ≈ jemanden entführen
Die Terroristen hatten einen Politiker gekidnappt und verlangten Lösegeld/forderten die Freilassung von inhaftierten Gesinnungsgenossen.

Der gekidnappte Fabrikant wurde gegen ein hohes Lösegeld wieder freigelassen
den Teufel tun 
 etwas verweigern; etwas bleiben lassen; sich weigern  
Wenn er vernünftig ist, wird er den Teufel tun, sich mit Dir einzulassen.

bezichtigen
اتَهم {قانون} ادَعى jmd. bezichtigt jmdn. einer Tat (geh.beschuldigen) jmdm. die Schuld für etwas geben
Er bezichtigte ihn des Mordes.

Sie bezichtigten ihn der Lüge / des Verrats.

Ah, wir werden es schaffen  Ah! ça ira, ça ira, ça ira,




den Schleier lüften
etwas Verborgenes öffentlich machen
Der Journalist lüftete mit seinem Bericht den Schleier, der über dem Skandal lag.
 jemand glänzt
jemand ruft aufgrund einer bestimmten Eigenschaft od. Fähigkeit Bewunderung hervorjemand sticht hervor:
durch Geist, Schönheit, Wissen glänzen; Er wollte vor seinen Freunden glänzen
Melek Jandali glänzt als Pianist.
anheizen
(umg.) bewirken, dass etwas heftiger wird

die Inflation/den Streit anheizen
<eine Diskussion, einen Streit, die Stimmung anheizen>

Handlanger
أجير eine Person, die bereitwillig verwerfliche Dinge unterstützt
sich zum Handlanger der Mafia machen, die Handlanger eines verbrecherischen Regimes
ein Handlanger des Regimes, des Geheimdienstes
Ermessensentscheidung
الاجتهاد  تقديري   Entscheidung nach eigenem Ermessen تقدير [ج. تقديرات] {قانون}

überflieger
Über·flie·ger
, Über·flie·gerin der <Überfliegers, Überflieger> (umg.) Person, die überdurchschnittlich begabt ist und sehr schnell Karriere macht

wehrlose
Wehrlose متظاهرون عزل Demonstranten
متظاهرون عزل
Rettungsanker
Rẹt•tungs•an•ker
der; eine Person od. Sache, die einem in einer gefährlichen Situation hilft
طوقُ النجاة {اقتصاد}

Rechtskraft
Rẹchts·kraft die (kein Plur.) rechtsw.: rechtliche Gültigkeit

gewiss
. ganz sicher (eintretend) Gewiss ist das keineswegs, es ist im Gegenteil höchst unsicher.
ich würde davon abraten jemanden zu heiraten, bei dem Du Dir nicht Deiner Liebe gewiss bist.
Das hässliche Entlein
فرخ البط القبيح هي قصه خياليه كتبها الكاتب والشاعر الدنماركي هانس كريستيان أندرسن

umfallen
Umfallen انهار سقط وقع
 aus einer stehenden, vertikalen Lage plötzlich in eine liegende, horizontale Lage fallenumkippen
Die Flasche/Das Glas ist umgefallen., Sie ist mit dem Fahrrad umgefallen., tot/ohnmächtig umfallen
Er fiel tot um; an ein Glas stoßen, sodass es umfällt
Naja - inzwischen bin ich 38Jahre und es ist nun auch nicht mehr so, dass alle tot umfallen vor Begeisterung, wenn sie mich sehen.


Hageln
es hagelt etwas etwas kommt in großer Zahl über jmdn. Es hagelte Vorwürfe. es hagelt etwas (Pl) etwas trifft eine Person od. Sache in großer Zahl: Nach der Rede hagelte es Proteste, Vorwürfe

potthässlich
pọtt•hạ̈ss•lich
Adj; nordd gespr; sehr hässlich

gaffen
gạf·fen
 <gaffst, gaffte, hat gegafft> (ohne OBJ) jmd. gafft (abwert.) neugierig und sensationslüstern schauen, etwas anstarren
An der Unfallstelle standen zahllose Schaulustige und gafften.

Steh nicht da und gaff, sondern hilf mir lieber!
<mit offenem Mund gaffen>

Alle gafften nur, statt zu helfen.

Denn manchmal haben sie recht und könnten dein Leben zum Besseren wenden.

onanieren


masturbieren) jmd. onaniert sich sexuell selbst befriedigen

überschlagen Beine

mit übergeschlagenen Beinen dasitzen
etwas ungefähr und schnell berechnen
 jmd./etwas überschlägt sich sich in einer waagerechten Achse um sich selbst drehen Das Auto hat sich mehrfach überschlagen
نتيجة بحث الصور عن ‪überschlagen beine‬‏

tuscheln

tụ·scheln
 <tuschelst, tuschelte, hat getuschelt> (mit OBJ/ohne OBJ) jmd. tuschelt (etwas) (über etwas Akk.) (umg.) flüsternd sprechen
jemandem etwas ins Ohr tuscheln, miteinander (über etwas) tuscheln.

Sie hörte die Leute hinter ihrem Rücken über sie tuscheln.

heimlich einander etw. (meist über eine anwesende Person) zuflüstern

ein Fels in der Brandung

(geh.) jmd., auf dessen Zuverlässigkeit man auch unter schwierigen Umständen vertrauen kann
Von einem Mann wird erwartet, dass er ein Fels in der Brandung ist.

verneigen

<verneigst, verneigte, hat verneigt> (mit SICH) jmd. verneigt sich (vor jmdm./etwas) sich verbeugen
Wir verneigen uns vor Ihnen in großer Ehrfurcht ونحن ننحني أمامهم بكل احترام".
Aus Ehrfurcht vor ihrem Meister verneigten sich die Schüler vor ihm.

Die Anwesenden verneigten sich vor der Königin.


Fe·tisch

 der

<Fetischs (Fetisches), Fetische> ein Gegenstand, dem man magische Kräfte zuschreibt

Mit dicken Bleistiften an etwas mit schreieben

Auch hier in Ägypten schreiben die Generäle mit dicken Bleistiften mit an der demokratischen Zukunft des Landes.

wettmachen

wẹtt·ma·chen
 <machst wett, machte wett, hat wettgemacht> (mit OBJ) jmd. macht etwas wett etwas ausgleichen
eine Fehler/Verlust wieder wettmachen

etwas wettmachen ≈ ausgleichen <einen Mangel, einen Verlust wettmachen>

Er macht seine fehlende Schnelligkeit durch Ausdauer wett.

Ein in diesem Zeitraum erlittener Verlust an Glaubwürdigkeit und politischer Dynamik lässt sich häufig nur schwer wieder wettmachen.وغالبا ما يتعذر أن يستعاد
 ما فقد من مصداقية أو قوة دفع سياسي أثناء هذه الفترة.

Wie Maden im Speck

sehr behaglich / gut / in Wohlstand / im Überfluss leben
leben wie Gott in Frankreich gut / luxuriös / angenehm leben; das Leben genießen
"Ich lebe hier wie Gott in Frankreich"; "Essen wie Gott in Frankreich!"

"Verdient man zum Beispiel 5.000€ im Monat, kann man in vielen Ländern Asiens wie die Made im Speck leben

Sie lebt augenscheinlich wie die Made im Speck, kriegt den Hals nicht voll genug und erwartet noch Mitleid"

Gestikulieren

 das Gestikulieren تعبير بحركة الجسد و الإيدي 
jmd. gestikuliert heftige Bewegungen mit den Armen und Händen ausführen, um auf sich aufmerksam zu machen oder um das, was man sagt, zu unterstreichen
Da ich sie von der anderen Straßenseite aus nicht hören konnte, begann sie wild/lebhaft zu gestikulieren.

<heftig, lebhaft, wild gestikulieren; mit den Armen gestikulieren>

 

Fang mit klitzekleinen Dingen an und steigere dich langsam, Schritt für Schritt.

einwickeln

 jemanden einwickeln gespr; jemanden (durch Charme od. Überredungskünste) zu etwas überreden:
Lass dich von ihm nicht einwickeln! (= sei vorsichtig - er könnte dich dazu bringen, Dinge zu tun, die du gar nicht tun willst)
Ich habe mich von seinen Komplimenten nicht einwickeln lassen.

 

Enorm hilfreich ist es auch, sich mit Menschen zu umgeben, die von Natur aus selbstbewusst auftreten. Je mehr Zeit du mit ihnen verbringst, desto mehr färbt sich ihr Verhalten auf dich ab.

Etwas jemanden zu Boden reißen

etwas reißt etwas irgendwohin (haben) durch kräftiges Ziehen an eine Stelle bringen
Der Orkan hat den Telefonmasten zu Boden gerissen.  Die Lawine hat ihn in den Abgrund gerissen.

 

Sie drehten ihr den Armen auf den Rücken.

urinieren

Sie haben auf mein Gesicht uriniert.

unehrenhaft

unehrenhaft (adj.) [unehrenhafter ; am unehrenhaftesten ] شائن
nicht ehrenhaft ein unehrenhaftes Verhalten

darbieten

عرض للأنظار قدَم عرض

Kunststücke/ein Theaterstück darbieten

Arsenal

das [pl. Arsenale] {Pol}
ترسانة [ج. ترسانات] {سياسة}
ein Arsenal + Gen /von etwas gespr; eine (große) Menge von Gegenständen:
milit.: Waffenlager
Militär alle Waffen eines Landes Der Staat verfügt über ein großes Waffenarsenal.
ein ganzes/wahres Arsenal von Schimpfwörtern
ein Arsenal alter Uhren

Sie hat ein ganzes Arsenal von Küchengeräten zu Hause.

gespenstisch

Adj. ge·spẹns·tisch
(≈ unheimlich) sehr unheimlich
unheimlich, wie von Gespenstern geschaffengeisterhaft <ein Geräusch, ein Luftzug, ein Schatten, eine Stille>

Vor dem Unwetter herrschte gespenstische Stille.

Die Straßen sehen gespenstisch leer aus



Die Straßen waren gespenstisch leer.

der Karfreitag

جمعة الالام
rel.: der Freitag vor Ostern, an dem der Kreuzigung Christi gedacht wird

Eine Party schmeißen

[1] umgangssprachlich: eine Party, die Stimmung oder Laune auf einer Party verderben
[2] umgangssprachlich: eine Party ausrichten, eine Party geben


Torschlusspanik

die (kein Plur.) (umg.) die Befürchtung, dass man etwas Wichtiges versäumt oder dass man für eine Sache zu alt ist

Torschlusspanik haben  Angst haben, sich zu verspäten; Angst haben, keinen Partner / keine Partnerin mehr zu bekommen und deshalb schnell eine Bindung eingehen; Angst haben, nichts mehr abzubekommen
Manche Leute bekommen Torschlusspanik, wenn sie mit dreißig noch nicht den richtigen Partner gefunden haben.

Sie ist 35 und hat Torschlusspanik, weil sie noch Kinder möchte.


ertrotzt

er·trọtzen
 <ertrotzst, ertrotzte, hat ertrotzt> (mit OBJ) jmd. ertrotzt etwas jmd. bekommt etwas, nachdem er es trotzig gefordert hat
Der 16 jährige Sohn hat ertrotzt, dass er jetzt von zuhause ausziehen darf.

ein Mann / eine Frau der ersten Stunde

jemand, der von Anfang an maßgebend dabei war

unwiederbringlich

 

Adj. un·wie·der·brịng·lich, ụn·wie·der·bring·lich
(geh.) so, dass man es nicht mehr wiederholen kann unwiederbringliche Stunden verleben, unwiederbringlich verloren sein, die unwiederbringliche Schönheit des Augenblicks
unwiederbringliche Stunden verleben, unwiederbringlich verloren sein, die unwiederbringliche Schönheit des Augenblicks

etwas ist unwiederbringlich dahin, vorbei; unwiederbringliche Stunden des Glücks

Binnen

Präp. bịn·nen
Dat. (geh. ≈ im Verlauf von) innerhalb eines bestimmten Zeitraums
bịn•nen
Präp; mit Gen/Dat; innerhalb (des Zeitraums) von ≈ in1 (3)
Er hofft, seine Arbeit binnen drei Jahren erledigt zu haben; Binnen weniger Augenblicke war die Straße mit Schnee bedeckt.

مصقع

beredt
  مِصْقَعٌ
  • جمع : مَصَاقِعُ . [ ص ق ع ].
    1 . :- مُحَدِّثٌ مِصْقَعٌ :-: بَلِيغٌ ، ذُو فَصَاحَةٍ وَبَيَانٍ .
    2 . :- خَطِيبٌ مِصْقَعٌ :- : عَالِي الصَّوْتِ .
المعجمالغني
  مِصْقَع
  • مِصْقَع :-
    جمع مَصاقِعُ : بليغٌ يتفنَّن في مذاهب القول :- خطيب / شاعر مِصْقع .
المعجماللغة العربية المعاصر
  المِصْقَعُ
  • المِصْقَعُ : البليغُ يتفنَّن في مذاهب القول .
    وقالوا : خطيبٌ مِصْقَعٌ .



Bestialität

Bẹ·stia·li·tät die (kein Plur.) entsetzliche Grausamkeit, bestialisches Verhalten oder Vorgehen die Bestialität der Mörder  sehr grausam und unmenschlich <ein Mord; bestialisch wüten>

Wenn er seinen Willen nicht bekommt,….

Wenn jemand seinen Willen nicht bekommt, bedeutet das, dass er nicht das bekommt was er gerne möchte.

hupen

hu·pen
 (ohne OBJ) jmd. hupt (irgendwie) die Hupe ein Signal abgeben lassen

der Hupenknopf (n.) {Auto.} زر آلة التنبيه {سيارات}
hupen; hupte, hat gehupt [Vi] mit einer Hupe einen (Signal)Ton erzeugen <das Auto, das Taxi, der Fahrer; ärgerlich, laut, ungeduldig hupen>
Vor Schulen und Krankenhäusern ist das Hupen verboten.
Der Fahrer hupte ungeduldig.
Der Fahrer hinter ihm hupte ungeduldig.

ein Ende bereiten/machen/setzen

beenden

Se·gel·ohr

 

das <Segelohrs, Segelohren> (meist Plur.) (umg.) abstehendes Ohr Er hat Segelohren.

Pin d'Alep

زقوقو

verquer

(abwert.) absonderlich, seltsam, merkwürdig
<eine Ansicht, eine Idee, eine Vorstellung>
Sie hat ziemlich verquere Ansichten/Ideen.

Er hat eine ziemlich verquere Denkweise.

Einer Sache zum Durchbruch verhelfen

einer Sache zum Durchbruch verhelfen; eine Sache zum Durchbruch bringen 
erreichen, dass sich etwas durchsetzt; einer Sache zum Erfolg verhelfen 

abzielen

ạb·zie·len (ohne OBJ) etwas zielt auf etwas Akk. ab mit einer bestimmten Absicht auf etwas gerichtet sein
Die Maßnahmen zielen auf einen Abbau der Arbeitslosigkeit ab.
Seine Bemerkung zielte auf unser Mitleid ab/ Er zielt nur auf dein Mitgefühl ab. Die Maßnahmen zielen darauf ab, die Arbeitslosigkeit einzudämmen. 

ohne (mit der Wimper) zu zucken

(umg.) ohne Zögern oder Bedenken erkennen zu lassen.

Verdrängen

jmd. verdrängt jmdn. jmdn. zur Seite schieben oder drängen, um dessen Platz zu bekommen
زحزح نحَى
etwas verdrängt etwas (aus etwas Dat.) ersetzen PCs verdrängen die Schreibmaschinen (aus den Büros).
3. jmd. verdrängt etwas psych.: ein unangenehmes Erlebnis oder Gefühl aus dem Bewusstsein drängen (zum Beispiel durch Vergessen) Er versuchte stets, seine Probleme zu verdrängen.

etwas psychisch Unangenehmes aus seinem Bewusstsein verschwinden lassen: Sie hat (die Erinnerung an) das schreckliche Erlebnis verdrängt

 

Also kannst dir deinen Neid sparen, so eine wie dich würde mein Mann nicht mal mit dem Hintern anschauen.

 

Die Worte "Ich liebe dich" kommen ihm auch nicht dauernd über die Lippen, aber ich fühle mich geliebt, mehr als je zuvor.

 

Ich bin Einzelgänger und scheue Menschenmassen

Kurzsichtigkeit

قصر النظر

 

Wenn ich seine Bücher lese, sage ich mir oft, ich sollte aufhören zu schreiben, dann so gut wie er kann ich gar nie werden

 

Wenn ich ein deutscher reden höre, sage ich mir, ich sollte jetzt aufhören Deutsch zu lernen, denn so gut wie er kann ich nie werden.

wettern

wẹt·tern
 <wetterst, wetterte, hat gewettert> (ohne OBJ) jmd. wettert (gegen/über jmdn./etwas) (umg.) heftig (auf/über jmdn./etwas) schimpfen
gegen den Verfall der Sitten wettern

über die Politiker / gegen die Regierung wettern „Den Schuldigen werde ich bestrafen!‟, wetterte er.

zuschlagen

(haben) plötzlich angreifen oder handeln
Die Polizei hat die Verdächtigen lange beobachtet, bevor sie zuschlug. Die Entführer halten sich in ihrem Versteck für sicher, aber um Mitternacht schlagen wir zu!

Abwasch

 der <Abwaschs (Abwasches)>
Das geht in einem Abwasch! (umg.) das kann man alles auf einmal erledigen
das schmutzige Geschirr, das abgewaschen werden muss
das Abspülen (von Geschirr) den Abwasch machen

Vollmacht

rechtsw.: ein Ermächtigung, die eine Person A einer Person B erteilt, damit die Person B anstelle der Person A etwas tun darf

Repressalie

أعمال القمع عقوبة انتقاميَة

Durch den Kakao ziehen

sich über jemanden / etwas lustig machen; etwas ironisch kommentieren; jemanden verspotten; etwas / jemanden lächerlich machen 
In allen Masasit Mati Folgen wird Präsident Assad schonungslos kritisiert und durch den Kakao gezogen.

Zuliebe

 verwendet, um auszudrücken, dass etwas zum Vorteil von jmdm. geschieht
Tu es mir zuliebe!  Das habe ich doch dir zuliebe getan!

naja ich blase ihm nun allerdings auch keinen mehr, war von Anfang an noch nie mein Geschmack aber habe es ihm zuliebe trotzdem ab und an getan.

Die oder eine rote Linie überschreiten.

die / eine rote Linie überschreiten      etwas tun, das nicht mehr toleriert werden kann; einen Tabubruch begehen; eine Grenze überschreiten
Baschar Al assad hat die die rote Linie überschreiten.

Dampf  ablassen

sich austoben / abreagieren; seinem Ärger Luft machen; sich beruhigen, indem man sich ausspricht; aussprechen, was einen ärgert 
Witze zu erzählen, war schon immer eine beliebte Möglichkeit, Dampf abzulassen.

lau·sig

 

خسيس 1. sehr schlecht oder sehr unangenehm, 2. (umg. abwert.) so, dass etwas fast keine Bedeutung hat
Es war lausig kalt.

 Er hat eine lausige Arbeit abgeliefert.

Reg dich nicht wegen der paar lausigen Euros auf!
Sesam!


zurückfinden
1. jmd. findet zurück den Punkt, von dem man gekommen ist, wiederfinden

jmd. findet zu jmdm. zurück zu jmdm. wiederkommen, den man vorher verlassen hat
Die Kinder fanden nicht mehr nach Hause zurück., Wir hatten Schwierigkeiten, zum Hotel zurückzufinden.

Sie brauchen mich nicht zu begleiten, ich finde allein (den Weg) in die Stadt zurück

Er fand zu seiner alten Lebensgefährtin zurück.

Sie hat zu ihrem Mann zurückgefunden.

Nach einem Jahr der Trennung hat er zur Familie zurückgefunden. 

Die Kinder sind in den Wald gegangen und haben (den Weg) nicht wieder zurückgefunden.

einschlafen
 etwas schläft ein langsam weniger werden und schließlich ganz enden
Unser Kontakt schlief mit der Zeit ein.
Unsere Freundschaft schlief allmählich ein
hindenken
hịn•den•ken
nur in Wo denkst du/Wo denken Sie hin?

verwendet, um (mit Entrüstung) auszudrücken, dass etwas nicht so ist, wie jemand anderer glaubt, od. dass man etwas ablehnt:
„Gehst du bis auf den Gipfel (des Berges)?“ - „Ach, wo denkst du hin!“

Annehmlichkeit
نعيم راحة
die Annehmlichkeiten des Lebens  Seit ich in Berlin lebe, genieße ich die Annehmlichkeiten des Lebens in der Großstadt
hineinziehen
jdn in eine unangenehme Situation verwickeln
Ich möchte in die Sache nicht hineingezogen werden. Ich lasse mich in solche krummen Geschäfte nicht hineinziehen! Zieh mich da bitte nicht mit hinein!

Ich möchte nicht in Ihre Angelegenheiten hineingezogen werden!

Jeden Tag gegen halb 5 beendet den Wecker meine Nacht.

Abfallsäcke

Ich gehe nicht raus und bezeichne sie als Abfallsäcke, wie dies manche Feministinnen tun.

Dieser Terroranschlag zeigt, was passiert, wenn die Menschen ihrem Hass freien Lauf lassen.


Ohne Kopftuch behandelten mich die Männer an der Uni als diejenige, die leicht zu haben ist

erzürnt


wundersam


Den Mond anbellen

Das war genauso wirkungslos, als würde man den Mond anbellen.
Vermarkten


Schundliteratur



Das Schreiben bedeutet  ihm alles, Lebensinhalte wie –Unterhalt.

In Rauch und Flammen aufgehen
Verbrennen
in Flammen stehen brennen
ein Raub der Flammen werden (geh.) verbrennen
etwas den Flammen übergeben (geh.) etwas verbrennen
Das Flugzeug ist in Rauch und Flammen übergehen.

verschroben
غريب الاطوار منحرف عجيب

entzweien
فرّق بين انقسم الى اثنين
jmd./etwas entzweit jmdn./etwas (geh.) jmd. oder etwas zerstört die Partnerschaft oder Freundschaft zwischen zwei Personen
jmd. entzweit sich (mit jmdm.) (geh.) zwei Partner oder Freunde werden zu Gegnern oder Feinden
Die unterschiedlichen Lebensauffassungen entzweiten das Paar.


Wegen des Streits um das Erbe haben sich die Geschwister entzweit.
Bestand
مخزون [ج. مخزونات] {اقتصاد} استقرار استمرار بقاء
das Existieren einer Sache zu einem gewissen Zeitpunkt und in der Zukunft ≈ Fortdauer <etwas hat keinen Bestand; etwas ist von (kurzem) Bestand>
der Bestand (an etwas (Dat) (Kollekt oder Pl)) die Menge an Gütern, Geld od. WarenVorrat

Der Bestand des Betriebes ist bedroht.

den Bestand an erschwinglichen Wohnungen sichern Die Bestände vieler Fischarten sind gefährdet.
Ich glaube nicht, dass diese Tradition noch lange Bestand haben wird.
einerlei
ei·ner·lei (≈ egal) gleichgültig
Es ist mir alles einerlei.

Es ist mir einerlei, ob er mit mir zufrieden ist oder nicht.
Teufelskreis
حلقة مفرغة eine ausweglose Situation


Die  Sprache auf etwas bringen; etwas zur Sprache bringen 
ein Thema anschneiden; etwas äußern 

zur Sprache bringen ein heikles Problem/Thema anschneiden
Waschbrettbauch

zulegen
meist jemand hat sich (Dat) etwas zugelegt hum; jemand hat etwas bekommen:
Er hat sich einen Bart/einen Schnupfen zugelegt

Leg dir eine neue Frisur zu.

Hier wird meine Art als peinlich und aufdringlich empfunden

In Bedrängnis bringen
كرب ضائقة همَ [ج. هموم]

zermürben
zer·mụ̈r·ben <zermürbst, zermürbte, hat zermürbt> (mit OBJ/ohne OBJ) etwas zermürbt jmdn. jmdn. erschöpft und hoffnungslos machen
Die Jahre der vergeblichen Anstrengung haben ihn zermürbt., den Gegner durch ständige Belagerung zermürben, die zermürbende Wartezeit
vorziehen
Viele Intellektuelle zogen das Exil einem Leben unter Hitler vor

steif und fest behaupten, dass ...
hartnäckig behaupten, dass

unverdrossen
Adj. ụn·ver·dros·sen, un·ver·drọs·sen so, dass man sich von Rückschlägen nicht entmutigen lässt
ohne die Lust zu verlieren
إن تريشيه رجل قوي يتمتع بتاريخ طويل في التصدي للساسةالفرنسيين.
Trichet ist ein unverdrossener Kämpfer und er hat sichschon oft gegen französische Politiker zu wehren gewusst.
<unverdrossen weiterarbeiten>
jemand straft jemanden mit Verachtung
(geh.) jmd. beachtet jmdn. nicht
verachtungsvoll

eine Gänsehaut bekommen 
vor Entsetzen / Angst / Kälte schaudern / zittern 

 Einschlag

der Einschlag (n.)
eine Tendenz zu etwas

 eine Eigenschaft od. mehrere Eigenschaften, die auf eine bestimmte (fremde) Herkunft deuten
Deutsche Frauen haben - im Gegensatz zu Frauen aus anderen Kulturkreisen - einen sehr maskulinen Einschlag. Das erklärt den Erfolg der "Katalogfrauen".

Seine dunklen Haare verraten südländischen Einschlag. Das Fell war dunkelbraun mit einem Einschlag ins Rötliche.

An ihrem Temperament merkt man den italienischen Einschlag
auch nur mit Wasser kochen 
nicht besser sein als andere; auch nur die üblichen Mittel und Methoden einsetzen; auch nur so arbeiten, dass es nichts Besonderes ist 
umgangssprachlich: etwas nicht besser machen oder können, als jemand anders; die gleichen Voraussetzungen haben; nichts Besonderes haben oder sein
"Ich habe mir mal angeschaut, wie die das machen. Die kochen auch nur mit Wasser!"

Auch wenn in den nordischen Ländern scheinbar vieles besser läuft, kochen die auch nur mit Wasser.

„Der neue Mitarbeiter scheint ja ein ganz schlauer zu sein.“ B: „Keine Bange, der kocht auch nur mit Wasser.“


Dọp·pel·gän·ger,
Dọp·pel·gän·ge·rin der Person, die einer anderen sehr ähnelt
Person, die einer anderen sehr ähnelt

jemand, der einem anderen so ähnlich sieht, dass man beide miteinander verwechseln könnte <jemandes Doppelgänger sein>

Entweder er war es selbst, oder es war sein Doppelgänger.

Wenn du das nicht bist auf diesem Bild, hast du eine Doppelgängerin.
Sich aus der Verantwortung stehelen
der eigenen Verantwortung entfliehen; unberechtigt die Verantwortung nicht übernehmen wollen 
"Die Politik muss endlich sagen, was sie will. Und die Politiker dürfen sich bei diesen Themen nicht mehr aus der Verantwortung stehlen"
sich aus der Pflicht stehlen
seinen Verpflichtungen nicht nachkommen

sich aus (dem Haus / der Wohnung / einer Aufgabe u. a.) stehlen 
heimlich weggehen / verlassen; sich einer Sache entziehen 

aufpreis
سعر إضافي تكلفة إضافية

غير واضح مربك 1. so, dass man es nicht vollständig überblicken kann.

 so gestaltet, dass der Inhalt schwer zu erfassen ist
ein unübersichtliches Gelände

 eine unübersichtliche (grafische) Darstellung, ein unübersichtlich gegliederter Aufsatz.

Dieser Plan ist völlig unübersichtlich.
Sie beteuern und versprechen Dinge, die sie nicht halten, bringen es aber so glaubhaft herüber, dass die Betroffenen immer wieder darauf herein fallen.
Sie beteuern und versprechen Dinge, die sie nicht halten, bringen es aber so glaubhaft herüber, dass die Betroffenen immer wieder darauf herein fallen.
Sie beteuern und versprechen Dinge, die sie nicht halten, bringen es aber so glaubhaft herüber, dass die Betroffenen immer wieder darauf herein fallen.
gebärfähig
so, dass eine Frau gebären kann
eine Frau im gebärfähigen Alter
Wieder auf die Beine kommen
wieder auf die Beine kommen (umg.) wieder gesund werden
Ich hoffe, dass deine Freundin wieder auf die Beine kommt
تسبيق {اقتصاد} دفع عربون
der <Vorschusses, Vorschüsse> (↔ Nachzahlung) im Voraus bezahltes Gehalt
eines Honorars im Voraus erhält
<sich (Dat) einen Vorschuss geben lassen; um einen Vorschuss von hundert Euro o. Ä. bitten>
Könnte ich einen Vorschuss auf mein Taschengeld bekommen?

Zudem hat er dir gleich am Anfang mitgeteilt, dass er eine Partnerin sucht, um in Deutschland bleiben zu können. Hier hat er bereits seine Karten offen auf den Tisch gelegt.

Angel
Ich vermute, dass er eine andere an der Angel hat, die ihm vielversprechender erscheint.
die Angel auswerfen
<die Angel auswerfen; einen Fisch an der Angel haben>
erwirken
erwirken  استصدر {قانون} حصل على

jmd. erwirkt etwas amtsspr.: erreichen   etwas erwirken Adm geschr; bei einer Institution, z. B. einem Amt od. Gericht (durch persönliche Bemühungen) etwas erreichen <einen Freispruch, jemandes Freilassung, eine Erlaubnis erwirken; eine Bestrafung erwirken>

Der Anwalt erwirkte mithilfe einer Kaution die Entlassung seines Mandanten aus dem Gefängnis.
problembehaftet

 Diese Geschichte ist so problembehaftet, das du die Wahrheit nicht einfach herausfinden kannst.

Ich möchte einfach nicht dass sie in das gleiche System wie ihre Eltern hineinwachsen,


wenn sie dann gesagt bekommen dass der Typ mit ziemlicher Sicherheit ein Betrüger ist, dann endet das ganze im Streitgespräch

angewiesen
jemanden/etwas unbedingt brauchen od. benötigenvon jemandem/etwas abhängig sein
Als Bauer ist man auf gutes Wetter angewiesen.
Von Bezness würde ich nur dann sprechen , wenn der ausländische Partner auf die AE durch Heirat angewiesen ist ,
und/oder sich finanziell gesundstößt .
gesundstoßen
ge·sụnd·sto·ßen <stößt gesund, stieß gesund, hat gesundgestoßen> (mit SICH) jmd. stößt sich (bei etwas Dat.) gesund bei einem Geschäft sehr viel Geld verdienen
Viele Firmen konnten sich am Bau des neuen Flughafens gesundstoßen
verpfeifen
jmd. verpfeift jmdn. (umg. abwert.) verraten, denunzieren, anzeigen
der Polizei o. Ä. verraten, dass ein Freund, ein Bekannter o. Ä. etwas Verbotenes getan hat
قو دبه
  den Dieb bei der Polizei verpfeifen   Einer der Gauner verpfiff seine Kumpel bei der Polizei.
Lob aussprechen

Ich habe mir eben deinen ganzen Thread durchgelesen und möchte dir ein ganz dickes Lob aussprechen
unbedarft

durchlesen
jmd. liest etwas durch von Anfang bis Ende lesen.

einen Text ganz lesen
Ich habe das Buch/den Text gründlich durchgelesen.

Lies das mal bitte durch!

Liest du dir bitte mal meinen Aufsatz durch, ob du noch Fehler findest? Lesen Sie den ganzen Vertrag durch, bevor Sie unterschreiben.
der Hassprediger (n.)




Ich bin kein deutscher. lebe in diesem land aber seit 25 jahren. habe nicht 1% deutsches blut in mir aber respektiere dieses land, in dem ich leben darf und wo es mir an nichts fehlt. 

die Kopfzeile  ا
رأس الصفحة   رأس

etwas auf den Punkt bringen 
etwas zusammenfassen; treffend formulieren 

 jmd. gibt sich (irgendwie)  
 jmd. gibt sich (irgendwie) sich in bestimmter Weise verhalten
Er hat sich stets als verständiger Freund gegeben.
(sich) ein revolutionäres Mäntelchen umhängen
sich / eine Sache als etwas Gutes darstellen; versuchen, einen bestimmten Eindruck zu erwecken; sich etwas zu eigen machen 

apéritif

Boisson, souvent alcoolisée, qu'on prend avant le repasabrév. fam. Apéro
Der Aperitif gehört zur  Begrüßung, wenn man sich vor dem Essen trifft, egal, ob mittags oder abends in der Umgangssprache heißt es prendre l apero.
Der

tag·aus

tagaus, tagein immer wieder
Tagaus, tagein müssen wir Hausaufgaben machen!
tagaus, tagein dasselbe tun müssen
Getöse

das; -s; nur Sg; ein andauernder großer Lärm
<das Getöse eines Wasserfalls, der Brandung, des Verkehrs usw>

Mach doch nicht solch ein Getöse um nichts!
die Androhung
 (n.) [pl. Androhungen]تهديد [ج. تهديدات]



Ich lauf nach dem Duschen jedes Mal (ja, wirklich jedes Mal) mit einem umgewickelten Handtuch in mein Zimmer zurück,

wickeln
jmd. wickelt etwas (um etwas Akk.) etwas um etwas legen oder schlingen sich ein Tuch um die Hand wickeln,

غلَف لفَ
Er wickelt sich einen langen Schal um den Hals.
Abends wickelt er sich in eine warme Decke., Sollen wir die Gläser nicht besser in Papier wickeln?

Ich wickelte mir einen Schal um den Hals. Die Leine hatte sich um den Baum gewickelt.
weitab
Das Boot trieb weitab von den anderen auf dem See., weitab von jeglicher Zivilisation

 Sie wohnen weitab von der Zivilisation.
sich den Kopf zerbrechen
 (umg.) angestrengt nachdenken


Wir möchten uns ganz herzlich bei allen Spenderinnen und Spendern für diese außergewöhnliche Unterstützung und für das uns entgegengebrachte Vertrauen bedanken.

Hau·de·gen

ein älterer erfahrener Kämpfer
ein erfahrener (älterer) Mann
Die Truppe bestand aus lauter alten Haudegen.
Das Heft in die Hand nehmen
die Leitung / Führung übernehmen 
Viele waren froh, als die Obrigkeit wieder das Heft in die Hand nahm.
vielfach

Der Film wurde bereits vielfach ausgezeichnet.
ein vielfacher Preisträger; ein vielfach ausgezeichneter Film; eine Sendung auf vielfachen Wunsch wiederholen; ein vielfacher Millionär (= mit vielen Millionen)

Die vielfache Gewinnerin eine vielfache Gewinnerin Auf vielfachen Wunsch spielen wir dieses Lied noch einmal.
schwerfallen
schwer·fal·len <fällt schwer, fiel schwer, ist schwergefallen>

etwas fällt jmdm. schwer Mühe/Schwierigkeiten haben  etw. bereitet jdm Schwierigkeiten
Die Lösung dieser Aufgabe wird dir doch nicht schwerfallen!

Entschuldigungen fallen ihm schwer. Bei dem Lärm fällt es mir schwer, mich zu konzentrieren.
Proletariat
das  طبقة العمَال  بروليتاريا

gesch.: die ärmsten Bürger im antiken Rom

. gesch. pol.: (im Gesellschaftsmodell von Karl Marx) die Klasse der Lohnarbeiter

Meuterei
(≈ Aufstand, Rebellion) der Vorgang, dass alle Mitglieder einer bestimmten Gruppe von Menschen - z.B. eine Schiffsbesatzung oder die Insassen eines Gefängnisses - plötzlich Befehle verweigern und mit Gewalt versuchen, die Macht an sich zu bringen
<eine Meuterei niederschlagen, unterdrücken; auf dem Schiff, im Gefängnis brach eine Meuterei aus; sich an einer Meuterei beteiligen>
eine Meuterei gegen den Kapitän
herausbilden
Sich entwickeln
Zwischen den beiden hat sich eine Freundschaft herausgebildet.

aus Mangel an Beweisen {Recht}لعدم كفاية الأدلة {قانون}

nach Auszählung {Pol} بعد الانتهاء من الفرز {سياسة}
في الانتخبات

ألغى {قانون} رفع {قانون} أبطل {قانون} حفظ التقط
etwas aufheben etwas, das auf dem Boden liegt, nehmen und in die Höhe heben

jemanden aufheben jemandem, der gestürzt ist, helfen aufzustehen <einen Verletzten aufheben>

 (jemandem/sich) etwas aufheben etwas nicht sofort verbrauchen, sondern für später behalten

Was hast du da weggeworfen? Heb es wieder auf!  nicht wegwerfen alte Briefe aufheben 

(sich (Dat)) etwas aufheben etwas nicht wegwerfen, sondern behalten
am Strand eine schöne Muschel aufheben


ein Stück Kuchen für den nächsten Tag aufheben.


Die Ansichtskarte hebe ich (mir) zur Erinnerung an den Urlaub auf.


Was hast du da weggeworfen? Heb es wieder auf!  nicht wegwerfen alte Briefe aufheben 

Die beiden Kräfte heben sich gegenseitig auf.
ent·schär·fen

einen Sprengkörper so behandeln, dass er nicht mehr explodieren kann
Spezialisten gelang es, die Bombe zu entschärfen.
besichtigen
Sehenswürdigkeiten, Stadt einen Ort besuchen und ansehen  

Baustelle, Wohnung prüfend an einem Ort herumgehen
Habt ihr auch das Rathaus besichtigt?

„Gemietet wie besichtigt‟ bedeutet, dass man offensichtliche Mängel später nicht mehr reklamieren kann.
Wạm·pe die
<Wampe, Wampen> (umg. abwert.) dicker Bauch

Er hat eine ganz schöne Wampe!, sich die Wampe vollschlagen
abfahren
(voll) auf etwas/jemanden abfahren (umg.) von etwas oder jmdm. begeistert sein
Diese Musik ist out, auf die fährt heute kein Mensch mehr ab!
von jemandem/etwas begeistert sein: auf ein Mädchen, auf Rockmusik abfahren
lässig
مهمل

verschmähen
jmd. verschmäht etwas (geh.zurückweisen) nicht wollen, ablehnen

etwas Gutes, das einem angeboten wird o. Ä., nicht annehmen <jemandes Liebe, ein Angebot verschmähen>
Sie verschmähte seine Liebe.


Langweilige Männer so weit das Auge reicht



tarnen

jmd. tarnt sich sich so verändern, dass man kaum sichtbar ist


verschleiern; als etwas anderes ausgeben
eine Waffe als harmloses Werkzeug tarnen
Dicke Backen

schwach werden; überfordert / überlastet sein; kaputtgehen3. unangenehm überrascht werden; benachteiligt werden4. ratlos sein5. ein Blasinstrument spielen

"Der Akku macht sehr schnell 'dicke Backen'"
Der Akku

Ạk·ku

 der <Akkus, Akkus> kurz für "Akkumulator"

Akkumulator

Jemandem fliegen die gebratenen Tauben in den Mund.

jemand lebt gut, ohne etwas dafür tun zu müssen 

auf naive Weise glauben, dass es einem (v.a. wirtschaftlich) in Zukunft besser gehen wird; unrealistische Träume von einem angenehmen Leben haben 

"Glaubst du wirklich, hier fliegen einem die gebratenen Tauben in den Mund?"; "Nein, wir leben nicht im Schlaraffenland, wo einem die gebratenen Tauben in den Mund fliegen" 

warten, dass einem die gebratenen Tauben in den Mund fliegen 

Jeder, der auf Partnersuche ist, sollte sich einfach mit dem Gedanken anfreunden, dass einem die gebratenen Tauben nicht in den Mund fliegen.

Schla·rạf·fen·land

das <Schlaraffenlands (Schlaraffenlandes)> (kein Plur.) ein Wunderland, in dem man ohne zu arbeiten alles bekommt, was man sich wünscht

<wie im Schlaraffenland leben>
langwierig

so schwierig und kompliziert, dass es lange Zeit dauert

 

 

mit so viel Mühe und Schwierigkeiten verbunden, dass es lange Zeit dauert ↔ problemlos, unkompliziert <Verhandlungen, Beratungen; eine Krankheit, eine Verletzung>

 


Strauß Blumen

1. Strauß

 der <Straußes, Strauße>2 ein großer Vogel, der sehr schnell laufen kann und der manchmal seinen Kopf in den Sand streckt

mehrere zusammengebundene Blumen, die man jmdm. als Geschenk o.Ä. gibt oder die man in eine Vase stellt

Er brachte seiner Freundin einen Strauß Rosen.

Lieber locker sein, auch etwas schüchtern vielleicht an den richtigen Stellen ;-), und entwaffnend lächeln können ;-)


Zur Genüge

zur Genüge (oft abwert.) in ausreichendem Maß

in ausreichendem Maß (bis zum Überdruss)

Hör mit diesen Vorwürfen auf. Die kenn ich schon zur Genüge!
jemandem ins Wort / in die Rede fallen 

jemanden beim Sprechen unterbrechen / nicht ausreden lassen; dazwischenreden

"Kannst du mal aufhören, mir ständig ins Wort zu fallen?"

Ich falle den Leuten auch nur selten ins Wort.
Zumutung

etwas Unerträgliches

Der Lärm ist eine Zumutung für alle Anwohner., Es ist eine Zumutung, was ihr da von uns verlangt!

Du hast es auf den Punkt gebracht - Small-Talk-Unfähigkeit passt zu mir wie die Faust aufs Auge.



Du, wenn Dich das begeistern könnte wär es vllt. ein guter Tip Dich mal mit Rethorik (Kunst der schönen Rede u. a. auch der Small Talk) und / oder Dialektik (Kunst der überzeugenden Rede) zu befassen?!Da lernt mal viel und manchmal überraschendes über verbale und auch nonverbale Kommunikationsmechanismen von Menschen.



ich möchte einfach nur geliebt werden und ich hab keine Liebe, weil ich keine Familie habe und mich immer wie eine vertrocknete Blume in der Wüste fühle, die ab und an mal nen Tropfen Wasser abkriegt und dann ist er aufgebraucht und ich hab Durst.



no risk no fun


pappsatt

Pappsatt شبعان للغاية


Nörgeln

Nörglerisch
nörgelig

jmd. nörgelt (abwert.meckern) ständig und ohne Grund kritisieren

(über jemanden/etwas) nörgeln pej; jemanden/etwas wegen kleiner Dinge immer wieder kritisierenmeckern

Was ich auch tue, er muss immer nörgeln.

Musst du ständig über das Essen nörgeln? Du hast gar keinen Grund zu nörgeln!
Anerzogen anerziehen

anerzogen مُكتسبة (jemandem) etwas anerziehen durch Erziehung jemanden an etwas gewöhnen, jemanden etwas lehren.

Ist seine Rücksichtslosigkeit angeboren oder anerzogen?

"Was ist das denn für ein Mist?"


einstecken
1. in die Tasche stecken
2. etwas Negatives hinnehmen

<eine Niederlage einstecken; Kritik, Schläge einstecken>

 

Hast du dein Feuerzeug eingesteckt?

Er musste viele Kränkungen/Niederlagen einstecken.

 wenn alle anderen um dich herum Unsinn machen und Spaß haben? Wünschtest du dir, einen Scherz richtig einstecken zu können?
schlapp
lappschlạppAdj. schlạpp1. müde, erschöpft 2. (umg. abwert.)

مرتخ خامل
Nach der Bergtour waren alle völlig schlapp.

langweilig Ist dieser schlappe Kerl tatsächlich ihr neuer Freund?


schlappmachen
schlạpp·ma·chen
 <machst schlapp, machte schlapp, hat schlappgemacht> (ohne OBJ) jmd. macht schlapp (umg.) nicht mehr durchhalten, weil man keine Kraft mehr hat
Er wollte nicht auf halbem Weg schlappmachen.

Schon nach zwei Kilometern machte er schlapp

Mach jetzt nicht schlapp, wir haben es gleich geschafft!

Laufe über den Strand. Mach irgendwas, was ungefähr 0% deiner Gehirnkapazität verlangt. Es wird sich gut anfühlen. Lass diese Sorgen, Ambitionen und Probleme fallen und lebe den Moment. Im Moment zu leben und dabei spaßig und ein wenig albern zu sein, hilft dir dabei eine glücklichere und weniger angespannte Person zu werden.


Ich denke, der Leistungsdruck und immer alles perfekt machen zu müssen, sitzt tief in unseren Wurzeln

falten

Er faltete den Brief und steckte ihn in den Umschlag.

ein Hemd/ein Tischtuch falten und in den Schrank legen.
voranstellen
jmd. stellt etwas voran als erstes mitteilen, sagen oder schreiben
eine Vorbemerkung machen
Ich möchte meiner Rede zunächst einige Worte des Dankes voranstellen.

einem Vortrag einige Bemerkungen voranstellen

Die Stadt sichert darin nicht das existentielle Minimum wie fließend Wasser, Strom oder Müllabfuhr.

die Müllabfuhr
{Umwelt}خدمة جمع النفايات {بيئة}

Bar Konjunktion Geni
Ohne etwas
bar aller Hoffnung; bar jeglichen Gefühls, Mitgefühls; bar jeder Vernunft
antanzen
ạn•tan•zen
(ist) [Vi] gespr, meist pej; unerwartet (u. zu einem ungünstigen Zeitpunkt) an einen bestimmten Ort od. zu jemandem kommen <angetanzt kommen>
Sie tanzt immer dann an, wenn man überhaupt keine Zeit für sie hat.

irgendwo in einem ungünstigen Moment auftauchen.

Die Chefin ruft, und wir müssen dann alle antanzen.
richtigliegen
rịch•tig•lie•gen
; lag richtig, hat/südd (A) (CH) ist richtiggelegen; [Vi]
1. (mit etwas) richtigliegen gespr; mit etwas recht haben <mit einer Vermutung richtigliegen>
2. (mit etwas) richtigliegen den Erwartungen entsprechen: Mit einem dunklen Anzug liegst du immer richtig
einen Sachverhalt richtig einschätzen; Recht haben 
Sie hat mit ihrer Vermutung richtiggelegen, dass er den Posten bekommen wird.
überschwimmen
(übertr. abwert.) so viel von etwas liefern, dass es zu einem Überschuss2 kommt
Der Markt wurde mit Billigprodukten überschwemmt.
Zeitbombe
القنبلة الموقوتة

Eine tickende Zeitbombe
eine Angelegenheit, die irgendwann üble Folgen haben kann 

Dystopie
[englisch dystopia, Gegenbildung zu: utopia (Utopie)] (Literaturwissenschaft) fiktionale, in der Zukunft spielende Erzählung o. Ä. mit negativem Ausgang

überwechseln
jmd. wechselt irgendwohin über sich von einer Seite auf eine andere Seite bewegen
zur anderen Straßenseite/auf die linke Fahrspur überwechseln von der sozialistischen zur kommunistischen Partei überwechseln.

wäre dem so, wir hätten keine Chance, vom Lager der Pessimisten zu den Optimisten überzuwechseln

Diese negativen oder positiven Einstellungen sind tief in uns verwurzelt und laufen automatisch und blitzschnell ab.


Eine optimistische Eistellung ist nicht angeboren und deshalb können wir uns im Erwachsenalter von einem Pessimisten in einen Optimisten verwandeln.

Die Hürde
etwas, das das Erreichen eines Vorhabens oder Ziels behindert und erschwert.
sport: eines der Hindernisse, die bei bestimmten Laufwettbewerben übersprungen werden müssen
Wenn sie bei der ersten Hürde aufgibst, dann haben sie keine Kraft mehr zum Kämpfen.

Der Läufer ist an einer Hürde gestürzt.
Jemandem Steine in den Weg legen
Steine in den Weg legen.
jemanden behindern / Schwierigkeiten machen 

Jemandem ausgeliefert sein.

Sich von jemandem ausgeliefert fühlt.
jemandem ausgeliefert sein von jmdm. abhängig sein.


Sie fühlen sich der Krankheit ausgeliefert. Sie glauben die krankheit sehr stärker als sie.

Sie fühlen sich  den Umständen und den Menschen ausgeliefert.

Alles, was du anpackst, geht schief, du hast linke Hände.

anpacken
1. (umg.) in Angriff nehmen eine Arbeit anpacken
2. (umg.) helfen Kannst du mal mit anpacken?



von klein auf hören wir von Erwachsenen:  Das kannst du nicht; das schaffst du nicht; du bist ein Versager; du hast zwei linke hande; du bist ein Tollpatsch; du wirst es nie zu etwas bringen; alles was du anpackst, geht schief; du bist zu nichts zu gebrauchen.

Mit etwas durch sein
Mit etwas fertig sein
Ich bin mit dem Studium durch.

Lufttansa hat 10 Millionen Menschen durch die Luft befördern.

schulwart
حارس المدرسة

Torwart
حارس المرمى

Tankwart
عامل محطة البنزين

der Tank
[pl. Tanks ; Tanke [selten]] {area}
خزان الوقود {مساحة}

jmd. tankt den Tank des Autos mit Kraftstoff füllen
aufgehoben
meist in (bei jemandem/irgendwo) gut aufgehoben sein gespr; bei jemandem/irgendwo in Sicherheit sein und meist gut betreut od. beaufsichtigt werden

irgendwo sicher sein und gut versorgt werden
Die Kinder sind bei den Großeltern gut aufgehoben

Der Junge ist bei seinem Opa gut aufgehoben
mit·nịch·ten

Adv. mit·nịch·ten (veralt.) keineswegs
Mitnichten kam er pünktlich!
schwarzmalen
schwarzmalen (umg.) etwas pessimistisch darstellen
Ich will nicht schwarz malen, aber auf einen Single im RL zu stoßen und damit meine ich keinen frisch verlassenen oder getrennten, sondern wirklich unabhängigen freien Single, ist die Nadel im Neuhaufen.

Die Menschen sind heute wirtschaftlich nicht mehr so aufeinander angewiesen. Deshalb sind viele nicht mehr bereit, so viele Kompromisse zu machen

die Vereinsamung
 (n.)العزلة ver•ein•sa•men; vereinsamte, ist vereinsamt; [Vi] einsam werden:
in der Großstadt völlig vereinsamen
Singleüberschuß
Überschuss [pl. Überschüsse] زائد [ج. زوائد]


Es kann schwer sein, ein geschäftliches Gespräch auf eine persönliche Ebene zu bringen.

Chaot
Cha·ot
Cha·otin der [kaˈo:t] <Chaoten, Chaoten>
1. (abwert.) radikaler Mensch, der seine politischen Ziele mit Gewalt erreichen will
2. (umg., abwert.) unordentlicher Mensch, ausgeflippte Person

gespr; jemand, der ohne Ordnung und Plan denkt und handelt

Sa·men·er·guss
der <Samenergusses, Samenergüsse> (≈ Ejakulation) das Ausspritzen der Samenflüssigkeit beim männlichen Orgasmus

abfallen
etwas fällt (von etwas Dat.) ab (≈ herunterfallen, sich lösen) als Teil von etwas sich lösen und herunterfallen
Vorsicht, das Teil könnte sich lockern und abfallen.
Jemandem die Sprache verschlagen
etwas verschlägt jemandem den Appetit etwas nimmt jemandem den Appetit <ein Anblick, ein Erlebnis>; [Vimp] es verschlägt jemandem die Sprache jemand ist so überrascht, dass er nichts mehr sagen kann

untersetzt (adj.) [untersetzter ; am untersetztesten ]
ممتلئ العود

(verhüll.) klein und dick ein untersetzter Körperbau, Er ist ein wenig untersetzt.


packen
jmd. t etwas Dinge in ein Behältnis legen, um sie später darin zu transportieren
den Koffer packen, ein Päckchen packen, Bücher in eine Kiste packen, den Koffer packen







مواضيع ذات صلة


الرجاء المساعدة في التعريف بالموقع  بالضغط على مشاركة الموضوع في مواقع التواصل الاجتماعي 

0 commentaires: